Matteas Hocker ist fertig

10. November 2014
Hocker_Bahn
Am Münchener Bahnhof

Rückblende: Nach meinem Kurs in München bin ich mit dem unbehandelten Hocker mit der Bahn zurück nach Hamburg gefahren. Mit größeren Möbeln würde ich das nicht unbedingt empfehlen, aber mit dem kleinen Hocker ging es ganz gut – leider musste ich mit ihm in München durch den Regen laufen, daher die Flecken auf dem Foto.

 

Der Hocker ist für meine kleine Tochter Mattea, damit sie beim Zähneputzen ans Waschbecken kommt. Wir haben ihn einige Wochen unbehandelt benutzt, aber jetzt war es an der Zeit für eine Oberflächenbehandlung.

DSC_0059
Unbehandelter Hocker

Beim Behandeln von Oberfläche bin ich immer etwas ratlos

osmo-600x600
Osmo Dekorwachs

Ich bin immer etwas hin- und hergerissen bei der Behandlung von Oberflächen. Zum einen möchte ich meine Projekte nicht zum Abschluss noch versauen, zum anderen hab ich irgendwie noch keine Kombination gefunden, die mir wirklich gut gefällt und die ich mit Freude benutze.

Diese Schellack und Wachs-Kombination, die Paul Sellers hier vorstellt, könnte mir gut gefallen. Aber dafür muss ich erstmal das Material bestellen und es wäre wahrscheinlich eh nicht die richtige Oberfläche für einen Hocker.

Jedenfalls fand ich mich vor einem Regal im Baumarkt und habe mich entschieden einen Dekorwachs von Osmo zu probieren, ohne genaue Vorstellung wie das Ergebnis aussehen würde. Laut Dose ist es eine farbige Öl-Wachskombination, wahrscheinlich hat mich das Wort „Wachs“ angezogen. Ich mag Wachs!

DSC_0070
Nach dem ersten Anstrich

Nach dem ersten Anstrich gefiel mir das Ergebnis irgendwie so gar nicht. Das ist ausdrücklich nicht Schuld vom Osmo Dekorwachs, mit dem ist alles in Ordnung. Der Hocker ist eh ein Übungsstück, ich habe ich einfach mal losgelegt, ohne den Dekorwachs vorher zu testen.

DSC_0084
Der fertige Hocker

Also habe ich noch einen zweiten Anstrich gemacht, der dann etwa 3 Tage brauchte, bis er ganz trocken war. Das Resultat gefällt mir schon besser. Als Belohnung für mich habe ich den Hocker dann mit feiner Stahlwolle abgerieben und gewachst, das macht super Spaß und riecht auch noch gut. Mattea hat sich gefreut!

Ich werde mich in Zukunft mal mehr mit klassischen Oberflächenmitteln beschäftigen, wie Ölen (beispielsweise „boiled linseed oil“) oder Schellack.

Empfohlen

2 Kommentare zu “Matteas Hocker ist fertig

  1. Ist das ein wasserbasiertes Dekorwachs? Die 3 Tage Trocknungszeit finde ich recht lange. Das Adler Wachs das ich für mein Sideboard mit schiebetüren verwendet habe war über Nacht trocken.

    1. Es nennt sich „auf Naturöl-Wachs-Basis“, ich glaube der Name Dekorwachs ist etwas irreführend, denn aus meiner Sicht verarbeitet es sich wie ein Öl, nicht wie Wachs. Der erste Anstrich soll laut Hersteller 24 Stunden trocknen (war auch so) und vielleicht war mein zweiter Anstrich auch etwas zu kräftig. Wenn ich es nochmal verwende, würde ich die Methode mit dem Abwischen probieren. Also Auftragen und nach 20min den Überschuss abwischen, meine ich. Nur dann deckt es halt noch weniger …

Comments are closed.