Einen Bogen mit dem Stecheisen stemmen

14. Juli 2015

Natürlich kann man Bögen wunderbar mit einer Laub-, Dekupier- oder Schweifsäge aussägen, aber es geht genauso schnell und exakt mit dem Stecheisen. Und mir persönlich macht es vor allem mehr Spaß! Und so geht es:

1. Bogen anzeichnen

IMG_3214

Für Kreise und Bögen müssen bei mir oft diverse Gläser, Dosen oder wie hier, ein Eimer Farbe als Vorlage herhalten. Seit ich vom Bau des Werkzeugschranks einige Hartfaserplatten-Reste herumstehen habe, baue ich auch ganz gerne mal eine kleine Schablone. So entsteht ein kleiner Schablonen-Fundus, auf den ich immer mal zurückgreifen kann.

IMG_3216

Die Markierung noch kurz auf die schmale Seite übertragen. Auf der Rückseite markiere ich nicht.

2. Senkrechte Einschnitte sägen

IMG_3217

Ich säge eine Reihe von senkrechten Entlastungsschnitten bis kurz vor meine Bogenmarkierung. Diese Einschnitte sind wichtig, um den Bogen zügig und exakt auszustemmen.

3. Bogen mit dem Stecheisen ausstemmen

IMG_3219

Jetzt kommt der Schritt, der mir am Besten gefällt: Ich mache mir die Einschnitte und den Faserverlauf zur Nutze und entferne mit dem Stecheisen und etwas Gefühl das meiste Material, aus dem Bogen. Erst von der einen Seite bis etwas zum tiefsten Punkt des Bogens …

IMG_3221

… dann von der anderen Seite. Auf dem Bild sieht man schön die Treppenstruktur, die dabei entsteht und wie groß die Klötzchen sind die entfernt werden.

IMG_3223

Danach bearbeite ich die Treppenstufen, soweit möglich mit dem Stecheisen, bis hin zu einem Ausschälen der Rundung. Je schärfer das Eisen, umso weiter kommt man hierbei ohne Mühe an die Bogenmarkierung.IMG_3224

4. Die Feinarbeit

IMG_3226

Stilvoll wäre es jetzt sicher einen Schweifhobel mit konvex gerundeter Sohle zur Hand zu nehmen – habe ich aber nicht. Deshalb geht es hier mit Schleifpapier weiter. Für solche Fälle habe ich ein kleinen Abschnitt von einem Rundstab herumliegen, so kann man den Bogen gut aussschleifen, ohne die Kanten zu verrunden.

Wo wir gerade dabei sind: Auf dem Bild sieht man am rechten Startpunkt des Bogens, dass ich auch schon den Einstieg des Bogens unbewusst abgerundet habe – da sollte man sorgfältiger sein als ich es war und hier eine definierte Linie bewahren.

IMG_3227

Nach dem Schleifen mit 80er und dann feinerem Papier, habe ich einen schicken und gleichmässigen Bogen.

IMG_3228

 

 

Ein Kommentar zu “Einen Bogen mit dem Stecheisen stemmen

Comments are closed.