Ein Regal für die Besserbrauer (1)

17. November 2014

Die lieben Besserbrauer haben eine Menge alter Paletten im Keller stehen, aber kein Regal für ihre Nachfüllpacks – da lässt sich doch was machen!

Kathy und Jörg sind mit ihren Brauboxen ständig auf lokalen Märkten unterwegs und hätten zur Präsentation der Zutatenpakete ganz gerne ein kleines Regal oder einen Aufsteller. Irgendwie hat es sich jedenfalls ergeben, dass ich jetzt mal versuche so etwas aus einer ihrer alten Paletten zu bauen. Was tut man nicht alles für Leute mit Bier 😉

palette
Palette als Rohmaterial

Um mich der Sache anzunähern, habe ich mir mal eine Palette mit in die Werkstatt genommen und begonnen sie möglichst zerstörungsfrei zu zerlegen. Hätte nicht gedacht, dass ein paar Nägel so widerspenstig sein können – das hat viel länger gedauert, als gedacht. Das Problem ist, dass die „Blöcke“, in die genagelt wurde viel viel stabiler sind, als die weichen Bretter, die ich möglichst in ihrer ganzen Länge brauche. Gegen Kuhfuß, großen Hammer und meine wüsten Flüche, musste die Palette dann aber schließlich den Widerstand aufgeben.

klammern
Klammern ziehen

Nachdem die Nägel und Klammern draußen sind, habe ich einen Haufen altes Holz von zweifelhafter Qualität vor mir. Jedenfalls frage ich mich, wie gut sich das wohl bearbeiten lässt.

Als Anregung für das fertige Regal, hat mir Jörg diese Vorlage mitgebracht.

vorlage
Inspiration von Jörg

Daran werde ich mich mal orientieren, allerdings brauchen wir Platz für 4 Zutatenpakete (je 26 x 20cm), ich denke eine Unterteilung in 4 Fächer wäre ganz gut.

plan
So vielleicht?

Ich werde mich vom Paletten-Holz leiten lassen und dann mal schauen. Am nächsten Samstag ist wieder Markt, da möchte ich eigentlich fertig sein – ganz andere Vorraussetzungen, als bei meinen Projekten, die manchmal wochenlang halb fertig herumliegen …

Hier geht es weiter zu Teil 2.

Empfohlen